Trinkwasserqualität

Trinkwasseruntersuchung vom 6.10.2016

Pernegg

  • ph-Wert:
    7,80 bei 16,1 Grad Celsius
  • Gesamthärte
    9,4 dH
  • Nitrit
    < 0,005 mg/l
  • Nitrat
    6,4 mg/l
  • Eisen
    < 0,03 mg/l

Mixnitz

  • ph-Wert:
    7,70 bei 17,0 Grad Celsius
  • Gesamthärte
    14,1 °dH
  • Nitrit
    < 0,005 mg/l
  • Nitrat
    4,0 mg/l
  • Eisen
    0,04 mg/l

Wasserqualität

  • TEMPERATUR [°C]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 14,8
    Grenzwert: 25

    Die Temperatur sollte das ganze Jahr möglichst gleich bleibend sein.
  • pH-Wert [°dH]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 14,8
    Grenzwert: 6,5 - 9,5

    pH-Wert ist das Maß für den Säuregrad von Wasser. Meist bewegt er sich bei Trinkwasser im neutralen bis schwach alkalischen Bereich (pH 7,0 bis 8,5).
  • Gesamthärte [°dH]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 17,4

    Gesamthärte wird vom Gehalt des Wassers an Kalzium- und Magnesiumionen bestimmt. Die Härte wird in "deutschen Härtegraden" [°dH] angegeben. Bei niedrigen Werten wird der Geschmack des Wassers als "fad" empfunden.
    Höhere Wasserhärten haben einen gesundheitlichen Vorteil führen aber zu höherem Seifenverbrauch und stärkeren Kalkablagerungen in Leitungen und Geräten.
  • Härtestufe [I, II, III]
    Durchschnittlicher Jahreswert: III
    Nach Verordnung der Waschmittelkennzeichnung gibt es 3 Härtestufen, wonach sich die Dosierung der Waschmittel richtet:

    Härtestufe I:
    0-10 °dH - weiches bis mäßig hartes Wasser
    Härtestufe II:
    0-16°dH - ziemlich hartes Wasser
    Härtestufe III:
    über 16 °dH - sehr hartes Wasser
  • Karbonathärte [°dH]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 14,3

    Karbonathärte ist ein Teil der Gesamthärte und entspricht dem Gehalt an Calciumhydrogencarbonat (gelöster Kalk). Bei höherer Karbonathärte scheidet sich im Warmwasser (über 65°C) mehr Kalk ab.
  • Chlorid [mg/l]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 41,6
    Grenzwert: 200

    Chlorid gilt bei Auftreten höherer Werte als Zeichen einer Verunreinigung durch Abwässer oder Straßenstreusalze. Stark erhöhte Werte können korrosionsfördernd sein.
  • Nitrat [mg/l]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 25
    Grenzwert: 50

    Nitrat im Trinkwasser tritt bei landwirtschaftlicher Intensivnutzung (Überdünung) sowie bei Abwasserversickerungen auf. Trinkwasser mit einem Nitratgehalt von mehr als 50 mg/l ist für Säuglinge bis zum 4. Lebensmonat nicht geeignet.

    Das Abkochen des Wassers hilft nicht!
  • Sulfat [mg/l]
    Durchschnittlicher Jahreswert: 31,1
    Grenzwert: 250

    Sulfat kommt in verunreinigtem Wasser (Jauche, Harn und Deponieabflüsse) vor. Höhere Sulfatgehalte können aber auch geologisch (z.B. natürliche Gipslagerstätten) bedingt sein. Stark erhöhte Werte können korrosionsfördernd sein.
  • Mikrobiologische Parameter
    Durchschnittlicher Jahreswert: 0
    Grenzwert: 0 für Darmbakterien
    100 KBE bei 22°C
    20 KBE bei 37°C

    Untersucht werden die Gesamtkeimzahl (Angabe in KBE= kolonienbildende Einheiten bei unterschiedlichen Temperaturen) und die wichtigsten Darmbakterien (Coliforme Keime, Escherichia Coli, Enterokokken und Pseudomonas aeruginosal), die Hinweis auf eine fäkale Verunreinigung geben könnten.
  • Eisen Mangan
    Durchschnittlicher Jahreswert: 0,04
    <0,005

    Eisen und Mangan sollen im Trinkwasser nur in geringsten Spuren enthalten sein, sonst färbt oder trübt sich das Wasser und es kann ein unangenehmer Geschmack auftreten; sie sind aber nicht gesundheitsgefährdend.
Gemeinde Pernegg an der Mur
Telefon: +43 3867 8044
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
fb.com/pernegg

Termine

Jul
26

26.07.2017

Aug
5

05.08.2017 - 06.08.2017


Gemeinde Pernegg an der Mur
Telefon: +43 3867 8044 | Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Made with love by KlampferDruck